Logo Sanofi
flagge deutsch flagge france
Home Verstopfung verstehen Vorurteile
Idées reçues
Home Verstopfung verstehen Vorurteile

VORURTEILE

Wenn es um Verstopfung geht, halten sich Mythen und Vorurteile hartnäckig. Nachstehend einige der häufigsten und die dazugehörigen Antworten.

1. Verstopfung verursacht eine Ansammlung von Giftstoffen im Körper.

NEIN (Vorurteil). Verstopfung führt nicht zur Ansammlung von Giftstoffen im Körper. Seien Sie beruhigt!

2. Abführmittel helfen, Gewicht zu verlieren.

NEIN (Vorurteil). Abführmittel sind bei nicht gelinderter Verstopfung indiziert und bewirken keine Gewichtsabnahme. Sie verursachen nur einen Verlust an Wasser und Mineralsalzen, sonst nichts. Zögern Sie nicht, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie sich Sorgen um die Einnahme dieses Abführmittels machen.

3. Frauen leiden vor ihrer Periode stets unter Verstopfung.

MANCHMAL. Hormone spielen bei Verstopfung nur eine sehr geringe Rolle. Für einige Frauen bedeutet die Menstruation jedoch ein viel häufigeres Aufsuchen der Toilette.

4. Menschen mit Verstopfung ernähren sich ungesund und bewegen sich nicht.

MANCHMAL. Vor allem ältere Menschen neigen zu der Annahme, dass Untätigkeit Verstopfung verursachen oder verschlimmern kann. Aber es gibt auch andere Faktoren zu berücksichtigen.

5. Ballaststoffe helfen, Verstopfung vorzubeugen.

MANCHMAL. Einige Menschen glauben, dass die Aufnahme von ballaststoffreichen Lebensmitteln ihnen hilft, nicht zu verstopfen. Andere, die insbesondere unter hartnäckiger Verstopfung leiden, sind der Ansicht, dass die Erhöhung des Anteils an Ballaststoffen ihren Fall verschlimmert. Sie müssen für sich selbst herausfinden, wie es für Sie ist.

Verstopfung verstehen